"Die Genderei verliert ihre Maske"

Foto: Andreas Kobs

Beatrix v. Storch über den Bildungsplan

Eigentlich sei der grün-rote Bildungsplan zu begrüßen: "Er verspritzt das Gift der Genderideologie nicht mehr tröpfchenweise, sondern kommt mit einer Klarheit und Gewalt daher, die nun den Widerstand nachgerade zur Pflicht machen."

Es gehe den Gender-Ideologen nicht um eine zusätzliche Stunde Sexualerziehung im Biologieunterricht der 6. Klasse oder um die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Vielmehr gehe es darum, eine Vielzahl von Geschlechtern zu verkünden und die "Zwangsheterosexualität" zu bekämpfen.

Es stellt sich die Frage, warum die schulische Sexualaufklärung fächerübergreifend behandelt werden muss statt nur im Biologieunterricht. Warum soll die sexuelle Vielfalt nicht nur toleriert, sondern akzeptiert werden? Dies sei de facto der Versuch des Staates, "auf innere Haltungen und Einstellungen der Schwächsten Einfluss zu nehmen."

Lesen Sie mehr auf kath.net

Unter dem Motto "Elternrecht wahren – gegen Gender-Ideologie und Sexualisierung unserer Kinder per Bildungsplan" hat ein breites Bündnis zur dritten großen Demonstration nach Stuttgart eingeladen.

Treffpunkt: Stuttgart Marktplatz

am Samstag, den 5. April 2014 15.00 Uhr

Info unter demofueralle.de

Beteiligen Sie sich an unserer Initiative "Elternrecht wahren 'Akzeptanz sexueller Vielfalt' per Schulpflicht - Nein" auf AbgeordnetenCheck.de.